Radtour 1b: Über die Hohe Straße nach Bad Vilbel und Karben

Über die Hohe Straße in die Quellenstadt Bad Vilbel

Wer den zweifachen Anstieg nicht scheut, kann von der Großen Loh (), dem Kreuzungspunkt von R4 und Hoher Straße, dem Fernradweg bergab nach Niederdorfelden und Gronau () folgen und dann auf neuem Radweg – vorbei am bekannten Dottenfelder Hof () – bis hinein nach Bad Vilbel () fahren. Rund 40 von Künstlern bunt bemalte Sprudelflaschen im XXL-Format schmücken das Bild der Quellenstadt, die mit einer Wasserburg im Quellenpark und einem schönen Kurpark aufwartet. Ein Besuch im Funkhaus von Hitradio FFH ist äußerst unterhaltsam; ein weiteres Ziel ist die direkt über die Nidda gebaute Stadtbibliothek mit angeschlossenem Café.

Die Rückfahrt nach Maintal durch Wald und Feld ist etwas holprig und verlangt zudem ein wenig Puste; ab und zu ist ein Blick auf die Karte (oder auf Google Maps) ratsam. Hat man aber erst einmal die Hohe Straße erreicht, so wird man zum Abschluss mit einer Schussfahrt in Maintals Stadtteile belohnt.

Von Bad Vilbel über Karben zurück nach Maintal

Wer seine Runde über Bad Vilbel hinaus noch erweitern möchte, folgt dem geschwungenen Lauf der Nidda. Hinter der riesigen Anlage des Golfclubs Lindenhof () erreicht man Karben () und kehrt im Bogen über Rendel nach Niederdorfelden zurück. Der Anstieg auf dem R4 lässt sich mit guter Kondition problemlos bewältigen – schlimmstenfalls schiebt man eben ein paar Meter. Ab der Großen Loh geht es in Richtung Maintal in jedem Fall mühelos nach unten, egal, welche Route man auch wählt.

Route A: Hochstadt Rathaus – Hohe Straße – Niederdorfelden – Bad Vilbel – Hohe Straße – Hochstadt Rathaus                        ~ 25-30 km

Route B: Hochstadt Rathaus – Hohe Straße – Niederdorfelden – Bad Vilbel – Karben – Niederdorfelden – Hochstadt Rathaus   ~ 35-40 km

Google Maps

Bilder zur Tour