Logo

Reisen durch die USA und durch Kanada


Frankfurt


Minneapolis


Anchorage

Manitoba – eine Provinz fehlt uns noch

Dies ist unsere achte Reise nach Kanada, und genau eine Provinz fehlt uns noch in unserer Sammlung: Manitoba, „The Keystone State“. Da die östlichste der kanadischen Prärieprovinzen für eine dreiwöchige Rundreise nicht genügend Highlights bietet, wird uns die Hälfte dieser Tour durch North Dakota führen, den südlich angrenzenden US-Bundesstaat, den wir ebenfalls noch nie bereist haben.

Wir beginnen unsere Reise im Norden von Winnipeg, der Hauptstadt von Manitoba. Die historische Brücke in Lockport wird gerade repariert; hier vereinen sich der Red River und der Red River Floodway, der Kanal, der um die die Stadt herumführt und sie vor Hochwasser schützen soll. Lower Fort Garry ist die erste National Historic Site, die uns auf dieser geschichtsträchtigen Reise begegnen wird. Am Lake Winnipeg übernachten wir in Gimli, einer kleinen Stadt mit isländischem Erbe.

Am nächsten Tag durchqueren wir die Einsamkeit der Interlake Region, der Gegend zwischen den beiden großen Seen Lake Winnipeg und Lake Manitoba. Über eine enge Stelle zwischen Ost- und Westufer führt eine Brücke, „The Narrows“, und über diese gelangen wir nach Dauphin, dem Tor zum Riding Mountain National Park. Es ist der einzige Nationalpark im Süden der riesigen Provinz.

Über Brandon, der zweitgrößten Stadt Manitobas, führt unser Weg in Windungen über den Spruce Woods Provincial Park und die kleine Stadt Souris nach Boissevain in den Turtle Mountains weit im Süden der Provinz. Von hier aus sind es nur noch 25 km bis zum International Peace Garden, dem einzigen Park, den sich Kanada und die Vereinigten Staaten teilen. Hinein gelangt man ganz ohne Kontrolle; beim Verlassen des Parks erwartet einen jedoch entweder die kanadische oder die amerikanische Grenzkontrolle mit allen Formalitäten, je nachdem, ob man nach links oder nach rechts abbiegt.

Willkommen in North Dakota

Wir haben uns für rechts entschieden, und nach Beantwortung von ein paar Fragen („nein, wir haben weder Rauschgift noch Waffen dabei“) sind wir in North Dakota. Gleich hinter der Grenze steht in Dunseith eine riesige Schildkröte aus Autofelgen; wenig später erreichen wir in Rugby das geografische Zentrum Nordamerikas. Unsere erste Nacht in den USA verbringen wir in Minot, Versorgungszentrum im Norden des Bundesstaates.

Am folgenden Tag erreichen wir das Einzugsgebiet des Lake Sakakawea, dessen Staumauer den Missouri River zum flächenmäßig zweitgrößten Stausee der USA aufstaut. Ein Abstecher in den Little Missouri State Park führt uns zu der bunten Kulisse der Badlands, die wir bereits von unserem Besuch in South Dakota kennen.

Die Landschaft im Nordwesten des Bundesstaates wird entscheidend durch die Ölgewinnung geprägt. Das Bakken Ölfeld hat North Dakota in wenigen Jahren auf Platz zwei der ölfördernden Bundesstaaten in den USA katapultiert; nur Texas fördert derzeit mehr Erdöl. So ist es nicht verwunderlich, dass die Städte Watford City und Williston ihre Einwohnerzahl im letzten Jahrzehnt fast verdoppelten; 2019 wurde bei Williston sogar ein internationaler Flughafen eröffnet. Über dem Ölboom vergisst man fast, dass auch hier einige wichtige historische Stätten liegen: die Fairview Lift Bridge (die nur ein einziges Mal, und zwar beim Funktionstest, hochgezogen wurde), Fort Buford am Zusammenfluss von Yellowstone und Missouri River und – bereits ein paar Meter weiter im Bundesstaat Montana gelegen – der Fort Union Trading Post.

Highlight unserer Reise durch North Dakota ist der Theodore Roosevelt National Park. Neben einer faszinierenden Landschaft erfreuen uns im nördlichen Teil vor allem die zutraulichen Präriehunde, während im südlichen Abschnitt mehrere Bisonherden die Prärie und teilweise auch die Straße bevölkern. Medora und Dickinson dienen als Ausgangspunkt für die Tagesausflüge in den Park.

Noch weiter nach Süden müsste man eigentlich nicht fahren, wäre da nicht der Enchanted Highway. An dieser rund 32 Meilen langen Straße liegen acht riesige, teilweise mehr als 20 Meter hohe Skulpturen, die die Fahrt auf dieser Straße tatsächlich zu einem zauberhaften Erlebnis machen. Über New Leipzig (hier feiert man gerade mit vielen Kürbissen das Oktoberfest) und New Salem mit „Salem Sue“, der weltgrößten Holsteinkuh, nähern wir uns noch einmal dem Lake Sakakawea und wandeln einen Tag lang auf den Spuren von Lewis & Clark, die einst den Weg nach Westen erkundeten. Über den Garrison Dam erreichen wir das Lewis and Clark Interpretive Center und Fort Mandan und schließlich Bismarck, die beschauliche Hauptstadt North Dakotas.

Durch Minnesota zurück nach Winnipeg

Die weiteren Stationen auf dem Weg nach Osten sind die Städte Jamestown (mit der weltweit größten Bisonskulptur und dem National Bison Museum) und Fargo, die größte Stadt in North Dakota. Am östlichen Ufer des Red River liegt Fargos Schwesterstadt Moorhead; so kommen wir ganz unverhofft zu unserem ersten Ausflug in den Bundesstaat Minnesota. Hier liegt auch der Buffalo River State Park, und da wir sowieso Richtung Norden wollen, können wir auch durch Minnesotas Red Lake County fahren.

Ein letztes Mal steuern wir mit Grand Forks eine Stadt in North Dakota an, dann fahren wir durch die Einsamkeit Minnesotas zurück nach Manitoba. Am Trans-Canada Highway besuchen wir den Centre of Canada Park (die Mitte Kanadas zwischen Ost- und Westküste) und kehren schließlich nach Winnipeg zurück, wo wir die letzten drei Tage dieser Rundreise verbringen.

Google Maps

Streckenführung

TagVonBisWegstrecke
01Frankfurt (FRA)Winnipeg (YWG)000 m / 010 km
02WinnipegGimli000 m / 120 km
03GimliDauphin000 m / 380 km
04DauphinBrandon000 m / 180 km
05BrandonBoissevain000 m / 240 km
06Boissevain (MB)Minot (ND)000 m / 210 km
07MinotWatford City205 m / 330 km
08Watford CityWilliston100 m / 160 km
09WillistonDickinson180 m / 290 km
10DickinsonDickinson135 m / 215 km
11DickinsonBeulah195 m / 315 km
12BeulahBismarck130 m / 210 km
13BismarckBismarck025 m / 040 km
14BismarckJamestown140 m / 225 km
15JamestownFargo115 m / 185 km
16FargoFargo020 m / 030 km
17FargoGrand Forks155 m / 250 km
18Grand Forks (ND)Winnipeg (MB)185 m / 300 km
19WinnipegWinnipeg000 m / 000 km
20WinnipegWinnipeg000 m / 000 km
21Winnipeg (YWG)Frankfurt (FRA)000 m / 000 km
Gesamtstrecke000 m / 3.690 km

Die Reise in Bildern